Sonntag, 31. Dezember 2017

Mein Dezember

Der Dezember war irgendwie extrem chaotisch und so wird nun auch dieser Post werden, aber ganz unter den Tisch fallen lassen wollte ich ihn trotzdem nicht. Darum krame ich mal in meinem Kopf und erinnere mich an ein paar Momente die hängen geblieben sind.


Zeitraubend
Der größte Teil vom Dezember wurde vom Weihnachtsmarkt am dritten Advent bestimmt. Da ich erst Ende November gefragt wurde ob ich eine Hütte mit bestücken würde, war ich bis dahin mit Nähen beschäftigt. Da ich so etwas noch nie gemacht hatte, war es zwar stressig, aber auch spannend. Wenn das Interesse am Stand größer gewesen wäre, hätte es mir sogar Freude gemacht. So war der Tag vor Ort langweilig und finanziell auch kein Erfolg.


Advent
Für alles andere was sonst zur Adventszeit gehört war dadurch wenig Zeit, die Zeit um morgens die Kerzen anzuzünden und den Kindern etwas vorzulesen habe ich mir trotzdem genommen. Diesen kurzen Moment genießen wir immer sehr. Auch an meinen beiden Adventskalender hatte ich jeden Morgen große Freude.
Und auch der obligatorische Hamburgbesuch fand noch statt. Ich habe mich mit meinem Sohn einmal  über die Weihnachtsmärkte schieben lassen und mich in die Schlange vor der Käthe Wohlfahrt Hütte eingereiht. Denn jedes Jahr gibt es eine neue Holzfigur für den Baum, dieses Jahr eine kleine Kerze.
Mein Sohn wollte gerne die Weihnachtsparade sehen, das war allerdings ein Flop. Besonders da die ersten zwei Reihen aus Erwachsenen mit Handys in der Hand bestanden und die Kinder somit überhaupt nichts sehen konnten. Dafür sind wir hinterher weiter in die Messehallen, dort war Holy Shit Shopping. Das kann ich wiederum sehr empfehlen, junge Designer aus verschiedensten Bereichen zeigen und verkaufen ihre Werke.


Mein Sohn hat zwar etwas gemurrt, ob des Fußweges, war dann aber auch begeistert. Er hat sich dort auch in ein T-Shirt verliebt was er unbedingt zu Weihnachten wollte, sogar noch lieber als den Transformer der schon auf dem Wunschzettel stand. Es war von Sonntag Berlin Und er war so hartnäckig, dass er es dann tatsächlich bekommen hat. Die Freude war ehrlich groß und es wurde auch gleich Weihnachten noch getragen.


Gehört
Für mich beginnt Weihnachten immer mit dem Weihnachtskonzert der Finkwarder Speeldeel. Zum Glück war es nach dem Weihnachtsmarkt und so konnte ich es richtig geniessen. Die letzten Jahre war es immer in Hamburg im CCH, aber da es abgerissen wurde, mussten sie sich eine andere Bleibe suchen. Als ich Post bekam, dass das Konzert in der Elbphilharmonie stattfindet hatte ich mich schon gefreut, leider zu früh. Obwohl ich sofort nach Karten schaute war es ausverkauft. Darum mussten wir dieses Jahr nach Buchholz fahren, aber auch das hat sich gelohnt, es war wie immer wunderschön.

Gekauft
Nachdem mein Auto sich im November spontan verabschiedet hatte, habe ich kurz vor Weihnachten endlich ein neues gekauft. ich bin sehr froh wieder richtig mobil zu sein, ein Foto bekommt ihr trotzdem nicht. Ich verstehe auch diese Unsitte nicht, das mir alle möglichen Leute zum neuen Auto gratulieren, als wenn ein Autokauf eine Leistung wäre, da gibt es nun wirklich bessere Gründe.


Getrunken
Mit den Mitgleidern unserer Linedance-Gruppe haben wir uns dieses Jahr vor dem Tanzen auf dem nahegelegenen Weihnachtsmarkt gertoffen, um Glühwein zu trinken. Hinterher sind wir dann direkt weiter zum tanzen. Es war ein sehr lustiger Abend und ich finde es schön das wir fast vollzählig versammelt waren.

Gefeiert
Weihnachten verlief entspannt und ruhig, tatsächlich waren alle zufrieden mit ihren Geschenken und es war einfach schön. BeimEinkaufen in einer Zoohandlung entdeckte ich dieses Quietsch-Walross. Ich liebe Walrösser und musste es einfach kaufen. So gab es sogar ein Geschenk für den Hund und ich habe das Gefühl er findet es genauso toll wie ich.


Mehr fällt mir zum Dezember gerade nicht ein und auch für den Januar habe ich bisher wenig Pläne. Nur meinen Dezemberblock will ich unbedingt bald nähen und dann mal versuchen aus den 12 Blöcken einen Quilt zu machen.
Nun bleibt mir nur noch Euch allen einen Guten Rutsch und ein Frohes neues Jahr zu wünsche! Schön das ihr hier alle mitlest und ich hoffe auf viele schöne, gemeinsame Aktionen im Jahr 2018!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen