Freitag, 24. November 2017

BINGO!

Nun ist das Handarbeitsbingo fast vorrüber, theoretisch hätte ich morgen noch Zeit ein Kreuzchen zu ergattern. Praktisch wird das allerdings nichts mehr werden, wobei mich schon ärgert das ich "etwas sticken" übersehen habe. Das hätte man doch tatsächlich mal ausprobieren können, aber nun ist es zu spät. Trotzdem sind doch wahrhaftig 20 Kreuzchen zusammen gekommen und damit viermal Bingo. Übrig geblieben ist alles mit stricken, das übersehene sticken und um ein Kleid zu nähen war auch keine Zeit mehr.


Schauen wir doch mal was ich in den letzten drei Monaten alles abhaken konnte. Bei meiner Little Holiday Bag habe ich einen Klettverschluss eingenäht, ausserdem ist sie pflaumenfarben und defintiv eins der grössten Projekte dieses Jahres.


Obwohl dieser Herbst sehr grau und nass war habe ich häufiger an den Winter gedacht, besonders an den klaren kalten Morgenden.

Mit anderen gemeinsam war ich sogar mehrfach aktiv, beim Lillestoff-Festival im September und dann noch einmal beim Nähcamp in Jever im Oktober.


Nebelgraues habe ich nicht allzuviel verarbeitet, aber in meinen Quiltblöcken taucht es teilweise auf.

Gehäkelt habe ich auch etwas und zwar diese kleine Regenbogenglocke an der ich mich immer noch sehr erfreue.

Aus kleinen Teilen handarbeite ich momentan regelmässig, auch bei meinen 6-Köpfe - 12-Blöcke Monatsblöcken, zum Beispiel hier die Bärentatze.

Bei einem anderen Projekt im September habe ich mich am Foundation Paper Piecing versucht, das brachte mir ein Kreuz bei "eine neue Technik probieren" und bei "etwas mit Papier machen".

Gerade vor kurzem habe ich meine Hamburg Tasche fertig bekommen und durfte dafür zwei Kreuze malen, bei "etwas für sich selber machen" und "ungewöhnliches Material verwenden". Die Tasche ist unten aus Kork, das habe ich das erste mal verwendet.

Der Martinstag war mit dem Kindergeburtstag unserer Tochter sehr ausgefüllt, aber ich habe mir noch die Zeit genommen ein kleines Einkaufswagen-Chiptäschchen zu nähen.


Auch zu reparieren gab es etwas, meine Tochter brachte mir ihr Lieblingsbarbiekleid, das Oberteil war fast vollständig vom Rockteil abgetrennt und restlos ausgefranst. Zunächst war ich mir sicher, es wäre nicht mehr zu retten, aber dann fand ich doch noch einen Weg. Das Oberteil musste weg, vom Rockteil habe ich dann das ausgefranste abgeschnitten und ein Bündchen angenäht. Es ist zwar kein Kleid mehr, aber die Barbie kann es wieder tragen und das Kind ist glücklich.


Als kleine Geschenke sind mal wieder zwei Schlüsselanhänger enstanden, diesmal für Lübeck-Liebhaber und da sie aus Filz sind gab es ein weiteres Kreuzchen.

Für unsere Wohnung, besser gesagt für die Küche, habe ich einen bunten Läufer für den Tisch genäht.

Im Oktober habe ich euch schon einmal einen Zwischenstand zum Handarbeitsbingo gegeben, dort seht ihr was ich für einen lieben Menschen genäht habe und auch zu welcher Gelegenheit ich meinen heissen Kakao hatte.


Ein UFO, welches hier seit Monaten rumflog ist auch endlich fertig geworden. Da wir es noch nicht geschafft haben Tragefotos zu machen, gibt es noch keinen Blogeintrag dazu, aber wie man vielleicht erkennt, es ist eine Hose.

Fehlt noch das letzte Kreuzchen, "Reste verarbeiten" und wer hier öfter mal rein schaut, der weiß, dass ich das mit Begeisterung tue, nicht nur bei meinen Quiltblöcken, sondern auch zu jeder anderen Gelegenheit.


Ich glaube das wars, ist doch ganz schön viel geworden. Ich hätte vorher nicht gedacht, dass so viele Kreuze zusammen kommen. Als Resümee muss ich sagen, es hat unheimlich viel Spaß gemacht und ich bin auf jeden Fall nächstes Mal wieder dabei.
Bis dahin verlinke ich das ganze noch beim Freutag.

Kommentare:

  1. Du warst wunderbar kreativ! Liebe Grüsse von Regula

    AntwortenLöschen
  2. Wow! das ist ja wirklich richtig voll geworden bei dir! und so viele tolle sachen, die hamburg tasche finde ich auch sensationell und deinen tollen tischläufer...ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

    AntwortenLöschen
  3. Unglaublich, wie viele Kreuzchen Du geschafft hast! Die Hamburg-Tasche habe ich mir gerade angesehen - die finde ich ganz toll! Und der bunte Läufer hat in der grauen Zeit ja sicher fröhliche Stimmung in Eure Küche gezaubert.
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
  4. Vielen Dank euch. Die Aktion hat mir auch wirklich Spaß gemacht, ich mag es wenn ich „gezwungen“ werde mal was anderes auszuprobieren oder etwas gleich in Angriff zu nehmen, was ich sonst vielleicht ewig vor mir hergeschoben hätte.

    AntwortenLöschen
  5. Ohhh, wie schöööön alles.

    Viele Grüße
    Anni

    AntwortenLöschen