Dienstag, 16. Januar 2018

Hose mit Rose

Was für ein dämlicher Titel, aber mir fiel absolut nichts ein.
Es ist nun schon fast ein Jahr her, dass ich beschloss mindestens eine neue Hose für meine Tochter zu nähen. Das Problem bei gekauften Hosen ist immer, sie sind viel zu weit oder zu kurz. Ich hatte ihr hier schon einmal eine genäht und sie passte eigentlich recht gut. Darum habe ich wieder die gleiche Methode verwendet, in der Weite eine Größe kleiner als Kaufgröße und in der Länge eine größer. Das waren Größe 152 in der Breite und 164 in der Länge, ich habe sie unten großzügig umgenäht, so dass man sie noch verlängern könnte. 


Den Stoff hat sich meine Tochter selber ausgesucht, meine Wahl wäre auf einen anderen gefallen, aber sie soll die Hose schließlich tragen. Nachdem ich das erste Bein zugeschnitten hatte, habe ich festgestellt, dass der Stoff längselastisch ist, statt quer. Da das bei einer Hose wohl nicht sinnvoll ist, habe ich noch einmal zugeschnitten und dann auch recht zügig genäht. Und anschließend lag die Hose ewig ungesäumt hier rum. Im Zuge des Handarbeitsbingo habe ich sie endlich fertig genäht und nun habe ich es auch endlich geschafft sie zu fotografieren. 


Ich muss sagen sie sitzt diesmal nicht so gut, vielleicht ist sie einfach zu weit. Tragbar wäre sie jedenfalls. Aber was soll ich sagen, es scheint als würde sie im Schrank bleiben, denn obwohl sie sich Stoff und Schnitt ausgesucht hat, will meine Tochter sie nicht anziehen. Und was mich am meisten ärgert, sie begründet es nicht einmal. Wie ich das hasse. Ich habe mir schon mehrfach geschworen ihr nichts mehr zu nähen. Aber häufig, wenn ich etwas für ihren Bruder genäht habe, wünscht sie sich auch etwas und ab und an werde ich in diesen Fällen schwach. 

Schnitt: Treggings von lillesol & pelle 
Stoff: Nordlicht-Stoffe
Verlinkt: CreadienstagHOTMade 4 Girls